Was ist das Besondere am Brautstrauß?

Brautsträuße sind meist vergleichsweise klein – und kosten oft mehr als ein "Großer". Geht das überhaupt mit rechten Dingen zu? Was macht einen echten Brautstrauß aus, und wie erkennen Sie, ob er auch sein Geld wert ist?

Wasserversorgung

Ein ganz wichtiges Merkmal eines echten Brautstraußes ist eine gute Lösung für die Wasserversorgung. Denn im Gegensatz zu allen anderen Blumensträußen bekommt der Brautstrauß meist keine Vase, in der er dann in Ruhe stehen darf, um sich vom Transport aus dem Blumengeschäft nachhause zu erholen. Ganz im Gegenteil: Der Brautstrauß wandert oft vom Floristikgeschäft ins Auto, wo er ohne Wasser solange warten muss, bis die Braut ihn dann zur Trauung trägt. Dort wird er in der Hand gehalten oder nebendran abgelegt während der Zeremonie – und bis zum Fototermin. Da muss er natürlich (oft bereits stundenlang ohne Wasser) immer noch super aussehen, für die Fotos. Beim Essen bekommt er möglicherweise eine Vase, aber da man den Griff nicht total durchnässen will, kommen nur die untersten Blumenstiele ins Wasser. Deren Schnittstellen sind aber nach all der Zeit so angetrocknet, dass nur noch wenig Wasser durch die Leitbahnen dringt. Und außerdem kann es dem Brautstrauß sogar noch passieren, dass er durch die Luft geworfen und wieder aufgefangen wird.

Brautstrauß

Damit all das reibungslos funktioniert und der Strauß danach immer noch passabel aussieht, sind bei der Herstellung des Braustraußes einige Maßnahmen nötig, um die Wasserverdunstung der Blumen auf ein Minimum zu reduzieren. Außerdem werden alle Blumen entsprechend vorgewässert, empfindlichere Exemplare mit unsichtbarer Kurzzeit-Wasserversorgung versehen, und ohnehin wählt der kundige Florist nur Blumensorten aus, die für die besonderen Anforderungen im Braustrauß überhaupt geeignet sind.

Passend zum Anlass: die Technik

Ihr Braustrauß muss leicht zu halten sein, er darf nicht aus der Hand kippen, und Sie wollen sich nicht aus Versehen an Dornen verletzen. Natürlich dürfen sich beim Flug durch die Luft und bei der Landung keine Blumen aus dem Strauß lösen, und wenn er kurzzeitig abgelegt wird, dürfen die Blüten danach keine häßlichen braunen Druckstellen zeigen.

Brautstrauss Rosen Wasserfall

Deshalb ist die Technik, mit der der Brautstrauß gearbeitet ist, besonders wichtig und aufwändig. Ist der Griff handlich, d. h. weder zu dick noch zu dünn, unabhängig von der Anzahl der enthaltenen Blumen? Ist der Schwerpunkt genau in der Mitte, so dass Ihr Strauß auch dann in der Hand bleibt, wenn Sie die Hand kurz öffnen, um z. B. Ihr Kleid beim Treppensteigen anzuheben oder ein Geschenk anzunehmen? Ist der Griff auch an der Unterseite so sauber verarbeitet, dass weder Ihre Kleidung verschmutzt noch sonstwie beschädigt werden kann? Färbt das Griffband auch dann nicht ab, wenn es feucht wird?

Passend zur Braut: die Blumen

Ihre Lieblingsfarbe und Ihre Lieblingsblumen sind für die Gestaltung des richtigen Brautstraußes genauso wichtig wie die Farbe und Form Ihres Brautkleides, die Kleidung des Bräutigams und die Location der Hochzeit. Zuletzt müssen auch noch eventuelle Abneigungen, Unverträglichkeiten oder gar Allergien bedacht werden.

Da kann es schon mal vorkommen, dass ein Brautstrauß unbedingt aus Maiglöckchen bestehen soll, obwohl die gerade gar nicht blühen. Die Beschaffung wird dann schwierig, der Preis dadurch höher. Ein guter Florist bespricht all das ausführlich mit Ihnen, um sicherzustellen, dass sowohl die Gestaltung Ihres Braustraußes zu Ihren Wünschen, als auch der daraus resultierende Preis zu Ihrem Budget passt.

Blütenfülle für den schönsten Tag des Lebens

Ein weiterer Unterschied zum "normalen" Blumenstrauß liegt beim Braustrauß in der Menge an Blüten, die verarbeitet werden. Sitzen Orchideen und Duftrosen dicht Kopf an Kopf in Ihrem Braustrauß, ergibt das natürlich einen höheren Preis als ein lockerer Strauß mit z. B. Rosen, Gerbera und Pistaziengrün.

Braustrauß Blüten Kopf an Kopf

Fazit: Die "Größe", also der Umfang des Straußes, steht also nicht unbedingt in direktem Zusammenhang zum Preis, weder was das Material, also Blumen und Grün, betrifft, noch was die Technik und Verarbeitung betrifft.

Prüfen Sie also mindestens unsere vier obigen Punkte, um zu entscheiden, ob Ihr Brautstrauß seinem Namen alle Ehre macht.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.