Kategorien
Herbst Pflanzen Sommer

6 Garten-ToDos im August

Zwar ist es noch heiß und sommerlich, aber kluge Gartenfreund(inn)e(n) bauen vor: Was Sie jetzt schon tun können, um in der kalten Jahreszeit Ihren Garten so richtig genießen zu können.

Unsere Tipps für Gartenfreund(inn)e(n) in der Sommerhitze.

Lavendel schneiden

Damit Lavendel seine Form behält und nicht von innen verkahlt, gönnen Sie ihm im August eine kleine Kur: Schneiden Sie sämtliche verblühten Stiele großzügig ab.

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Rasen sommerlich mähen

Schön frisch-grün und dicht soll er sein: Unser geliebter Rasen. Im Sommer haben es auch die grünen Halme schwer, mit der Trockenheit klar zu kommen. Unter Sonneneinstrahlung ist die Verdunstung einfach zu hoch. Deshalb ist es besser, den Rasen jetzt nicht zu kurz zu schneiden: Lassen Sie ihn auf 4-5 cm Länge, dann hält sich die Feuchtigkeit besser, der Rasen bleibt vitaler und Unkraut kann sich nicht so stark ausbreiten. Wenn Sie außerdem die abgeschnittene Mahd (in Maßen, nicht in Massen) gut verteilt auf dem Rasen liegen lassen, verstärkt sich der Effekt.

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Hecken in Form

Wenn die Sonne mal nicht scheint, dürfen Sie jetzt zur Heckenschere greifen und Buchsbäume in Form schneiden. Ein mäßiger, dafür aber regelmäßiger Schnitt ergibt das schönste Ergebnis. Ebenso gut ist das Timing jetzt für den Schnitt von Eiben und Koniferen wie z. B. Thuja. Aber auch sommergrüne Buchen-Hecken lassen sich im August zum letzten Mal in Form bringen. Schneiden Sie sorgfältig auch vertrocknete oder gar kränkelnde Triebe heraus.

Tipp: Wenn Sie Hecken trapezförmig schneiden (unten breiter als oben), dann bekommen sie schön gleichmäßig Licht und verkahlen nicht so leicht.

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest

Balkonkästen weiter düngen

Alle einjährigen Sommerblüher geben noch Vollgas, solange es warm ist, wenn Sie sie weiterhin regelmäßig düngen. Eine Gabe Blühdünger pro Woche ist der optimale Rhythmus. Wählen Sie nach Ihrem Geschmack ein lösliches Granulat oder einen Flüssigdünger. Wichtig: Genau nach der Beschreibung dosieren.

Die ersten Herbstblüher setzen

Es lohnt sich, jetzt schon an den Herbst zu denken. Herbstkrokusse und Herbstzeitlose machen es uns besonders leicht: Wenn sie die Knollen jetzt einpflanzen, haben Sie noch in diesem Jahr Ihre blühende Freude damit.

  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest