Keine Lust auf graues Wetter? So genießen Sie den Herbst (Tipp 1)

Die Sonne beehrt uns nur noch selten, Regen und Wolken dafür umso mehr. Wer das bedauert und dem Sommer nachtrauert, verfällt leicht in Herbstdepressionen. Von uns bekommen Sie Tipps, die Sie sofort umsetzen können, um den Spieß herumzudrehen:   

  • Tipp 1: Unsere Checkliste macht Schluss mit dem Frieren, damit Sie sich wieder heimelig fühlen

Hagebutten

Tipp 1: Warm macht gemütlich – Frieren Sie nicht! 

Mich persönlich nervt am Herbsteinbruch am meisten das ewige Frieren: Nachts brauche ich eine extra Decke und/oder Socken, tags bin ich ständig auf der Suche nach Jacken. Drinnen ist es irgendwie duster und draußen werde ich dauernd nass. Wo bleibt da der Genuss?

Aber keine Sorge, denn dieses Gefühl lässt sich ziemlich leicht verändern. Zum Beispiel ist fürs Wohlbefinden des Menschen die richtige Temperatur sehr entscheidend. Und die lässt sich ja bekanntlich leicht regulieren. Gehen Sie am besten die folgende Anti-Frier-Checkliste mit uns durch:

  • Heizung noch auf Sommerbetrieb? Schieben Sie das nicht mehr auf. Schalten Sie sie sofort um. Haben Sie ein Thermostat, verschwenden Sie dadurch kein bisschen Energie. Denn die Heizung springt nur an, wenn die Raumtemperatur wirklich unter die eingestellten Werte fällt.
  • Jetzt schon die Daunendecke! Ja, ich weiß. Irgendwie gibt man damit zu, dass der Sommer vorbei ist. Aber glauben Sie mir, das kuschelig-warme Gefühl jeden Abend, wenn Sie sich in Ihre Winter-Bettdecke kuscheln, wird das locker wieder aufwiegen.
  • Winterklamotten nach vorn! Liebäugeln Sie morgens einfach gar nicht mehr mit T-Shirts und dünnen Leinenhosen. Die bekommen nächstes Jahr wieder ihre Chance. Freuen Sie sich auf die wunderschönen Pullis und Jeans, die Sie einfach warm genug halten. Am besten räumen Sie die ganz vorne im Kleiderschrank ein.
  • Mütze und Schal dabeihaben! Mittags brauchen Sie sie nicht. Aber morgens und abends werden Sie sich über den Luxus freuen, Mütze und Schal jetzt im Herbst einfach schon dabei zu haben.
  • Nicht abwarten, sondern Tee trinken! Eine schöne Tasse Tee zum Abendessen wärmt wunderbar von innen. Probieren Sie, bis Sie 3 Lieblingssorten gefunden haben.

Prima! Das war der erste Schritt. Fühlen Sie sich schon ein bisschen besser?


Zum Thema geht es so weiter:

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.